HAPPY BIRTHDAY LUDWIG

Unser Beitrag zur Eröffnung des Beethovenjahres im Rahmen der Initiative BEETHOVEN BEI UNS

beethovenbeiuns.de

Konzert 1

Hauskonzert in der AfM

14.12.2019 – 19:30 Uhr

Akademie für Musik, Dechaneistraße 20, 48145 MS

T 0251/35772 M info@akademiefuermusik-muenster.de

Musik von Ludwig van Beethoven, David del Puerto u.a.

Mitwirkende:

Svenja Ciliberto (Bratsche), Elisabeth Fürniss (Cello), Cristina Hernández (Klavier), Vasil Laghidze (Klavier), Angela Sondermann (Flöte), Wolfgang Weigel (Gitarre)

Konzert 2

Matinee – Beethoven und seine Zeitgenossen

Hauskonzert bei Familie Schreiber

15.12.2019 – 11:30 Uhr

Agathastraße 120, 48167 MS

Musik von Joseph Haydn, Wolfgang A. Mozart, Ludwig van Beethoven, Anton Diabelli, Mauro Giuliani, Joaquín Turina

Mitwirkende:

Cristina Hernández (Klavier), Angela Sondermann (Flöte, Wolfgang Weigel (Gitarre)

Konzert 3

Hauskonzert im Alloheim an der Emspromenade, Warendorf

15.12.2019 – 15:30 Uhr

Emspromenade 1-3, 48231 Warendorf
T 02581 98933
Musik von Anton Diabelli, Mauro Giuliani, Ludwig van Beethoven
Mitwirkende:
Angela Sondermann (Flöte), Wolfgang Weigel (Gitarre)

Sehr geehrte Musikfreunde,

am 14. und 15. Dezember 2019 veranstaltet die AfM in ihren Räume und an zwei externen Spielstätten ein Hausmusik-Festival zu Ehren von Ludwig van Beethoven. Dies geschieht in Vorbereitung der Feierlichkeiten zu B´s 250. Geburtstag im kommenden Jahr. Damit sind wir Teil einer bundesweiten Initiative unter dem Titel „Beethoven bei uns“ zur Einleitung des Beethovenjahres 2020. (gehe zu beethovenbeiuns.de).

Raus aus dem Konzertsaal, rein ins Wohnzimmer, ein paar Freunde, vielleicht ein Gläschen Wein dazu, danach ein paar gute Gespräche in gemütlicher Atmosphäre – und schon haben wir ein gelungenes Hauskonzert. Einmal abseits der Förmlichkeiten eines Konzertbesuches den Meister hautnah erleben. Das ist das Ziel der Initiative BEETHOVEN BEI UNS, der wir uns angeschlossen haben. Wir senden damit Vorboten zum 250. Geburtstag Beethovens aus, der das Jahr 2020 künstlerisch prägen wird.

Den meisten von uns ist er als „der Titan“ geläufig, derjenige, welcher die bedeutenden schicksalhaften und zeitgemäßen Themen formulierte, der Revolutionär unter den Zeitgenossen der französischen Revolution und der napoleonischen Zeit. Aber da ist auch der „andere“ Beethoven. Der charmante, gefühlvolle, gesellige und brillante Salonlöwe, dem – insbesondere – die Damen zu Füßen lagen, wenn er eine seiner legendären Improvisationen von sich gab.

Die Dozenten der AfM und ihre Freunde haben die Absicht, mit Ihnen eine Zeitreise zu unternehmen und Ihnen in den drei Programmen rund um Beethoven ganz unterschiedliche Einblicke in seiner Musik, in die seiner Zeitgenossen und in die Epoche seines Wirkens zu vermitteln.

Dass sich zwischen die Komponisten des späten 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts auch zwei bedeutende Autoren des beginnenden 20. Jahrhunderts und der Gegenwart schmuggeln, und zu erfahren, was deren Musik mit Beethoven zu tun hat, macht das Programm umso lebendiger.